Neueste Nachrichten

Flohmarkt am 03.10.

Am 03.10. (Mittwoch/Feiertag!), 10-16 Uhr, findet wieder der Flohmarkt "Rund um die Deezbüller Kirche" statt. wir sind dabei mit einem Bücherstand (plus CD`s und DVD`s) und Info. Wir freuen uns auf euch.

Kastrationsaktion in Uphusum

In der letzen Augustwoche 2018 wurden 8 Kater und 4 Katzen auf einem Hof in Uphusum eingefangen und kastriert. Abends wurden sie dann wieder freigelassen und durften wieder im heimischen Stroh schlafen.

Sommerfest 2018

Wir haben es geschafft - wir sind geschafft!
Unser Sommerfest 2018 ist vorbei, alles ist wieder aufgeräumt. Und unsere Kasse ist mit über 4100€ gefüllt.
Wir danken unseren fleissigen Helfern bei der Vorbereitung und beim Fest, den Kuchenspendern, den Sachspendern und den Käufern.

Spende der Traditionsgemeinschaft Deezbüller Feuerwehr

Die "Traditionsgemeinschaft Deezbüller Feuerwehr" verteilte auch in diesem Jahr Spenden an gemeinnützige Einrichtungen. Am 5.7. erhielten der Tierschutz Niebüll u.U., die Pfadfinder, die THW-Jugend und die dän. Schule Niebüll je 400€.
Der Erlös stammt aus Veranstaltungen, wie z.B. dem Biikebrennen und dem Laternelaufen.
Wenn Helfer helfen - eine tolle Idee!
Wir sagen "DANKE"!

Grosse Sach- und Futterspende

Wieder einmal durften wir uns einen grossen Anhänger voller Sachspenden, Futtersäcke und Streusäcke bei der Fa. www.tiierisch.de abholen. Einiges können wir selber für unsere Katzen nutzen, einiges ist für die Tombola beim Sommerfest.

Auf jeden Fall sagen wir ganz herzlich "DANKE"!

Notfall!

Kaum haben wir 8 Hofkatzen aus Humptrup gut "unter die Haube" gebracht, steht schon die nächste Aufgabe vor der Tür:
in Klixbüll werden seit Jahren 8-10 Katzen gefüttert. Leider wurden nicht alle kastriert. Jetzt ist einer der Fütterer sehr schwer erkrankt und in absehbarer Zeit wird dort niemand mehr füttern. Die Katzen sind dann ihrem Schicksal überlassen.
Wir möchten die Katzen gerne einfangen und kastrieren lassen und am liebsten gleich danach in ein neues Zuhause bringen. Da sie sich alle nicht wirklich anfassen lassen, suchen wir Plätze auf Höfen, Resthöfen oder sonstige Plätze, wo keiner erwartet, dass die Katzen zum Kuscheln auf den Schoss springen.
Es sind rote, getigerte und schwarz-weisse Katzen darunter. Sie sind zwischen 1 und 5 Jahren alt.
Wer 1 oder 2 Mäusepolizisten ein Plätzchen bieten kann, meldet sich bitte unter 04661-6571 oder 04663-7242
Und bitte ganz viel teilen und weitersagen - es eilt!

Katze nach DREI Jahren wiedergefunden!

Vor DREI Jahren ist Katze Binxi verschwunden, nun konnte sie von ihren glücklichen Besitzern wieder in Empfang genommen werden. Am Montag hatten wir sie auf dem Gelände des Schwimmbads Leck eingefangen, weil sie stark humpelte. Sie hat eine ca. 4 Wochen alte Bissverletzung plus Hämatom auf der Pobacke. Da sie glücklicherweise einen Chip hat, konnten wir mit ein paar Umwegen ihre Besitzer ausfindig machen und seit heute mittag ist Binxi wieder zuhause.
Danke an alle, die beim Einfangen geholfen haben.
Und alle, die ihre Katze noch suchen: nie die Hoffnung verlieren!!

Goldstücke

Kleine Katzen lassen einen schnell sbwach werden und -  schwups - hat man ein oder auch zwei solcher Goldstücke zu Hause. Futter und Streu, Näpfe, Kratzbaum zählen zu den ersten Ausgaben. Und dann kommt ja auch noch der Tierarzt. Viele machen sich nicht bewusst, was da alles zusammen kommt. Deshalb hier einmal ein paar Preise:
Flohmittel 5-8 €, Wurmmittel 6-10€, jede Impfung 30€ ( zu Anfang muss 2mal geimpft werden!), die Kastration kostet bei Katzen bis zu 100€, bei Katern bis zu 70€, ein Chip kostet 30-45€. Das heisst also im ersten Lebensjahr fallen allein an Tierarztkosten leicht 250€ an. Jeder sollte sich genau überlegen, ob soviel Geld im Portemonnaie "über" ist. Passiert dann noch ein Unfall oder die Katze hat einen Infekt kommen schnell nochmal 100€ dazu.

Das Geld sollte man als verantwortungsvoller Tierhalter einplanen. Oder aber man schafft sich erst ein Haustier an, wenn die Finanzierung gesichert ist. Keineswegs sollte man sich auf evtl. stattfindende Kastrationsaktionen verlassen. Denn die sind immer durch Spenden finanziert, die mal mehr, mal minder spärlich fliessen.