Neueste Nachrichten

125 Kilo Futterspende!

Die Weight-Watcher-Gruppe Leck und ihr Coach Janyna Görlich hatten eine tolle Idee: zum 1-jährigen Jubiläum spendeten sie soviel Tierfutter, wie sie in einem Jahr abgenommen hatten, nämlich 125 Kilo. Gestern kam der Anhänger mit der Lieferung. Das Katzenfutter kommt uns gerade richtig, da wir ja etliche Kitten und ihre Mütter gut versorgen müssen. Das Hundefutter werden wir nächste Woche an die www.natur-und-pferdehilfe-ev.de weitergeben. Dort sind z.Zt. viele kleine, ältere Hunde, die das Futter gut gebrauchen können.
Vielen Dank für eure tolle Spende!  (Mai 2019)

Hauptstrassenvergnügen 2019

Bücherflohmarkt auf dem Hauptstrassenvergnügen in Niebüll!
Bei unserer Auswahl war für jeden was dabei - aktuelle Romane, historische Bücher, Naturwissenschaften, Kochen, Sport und natürlich einiges über Katzen und Hunde.
Für uns war es ein Tag mit Sonne, frischem Wind und 3 Tropfen Regen. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen: rund 450€ kamen durch eure Bücherspenden und Bücherkäufe zusammen.
Vielen Dank dafür!

Faruks Geschichte

Kater Faruks Abenteuer beginnt im März 2018 in Hüllhorst, einem kleinen Ort zwischen Hannover und Osnabrück. Seine Familie ist im Urlaub und Faruk wird von der Nachbarin gefüttert. Drei Tage bevor die Familie wiederkommt verschwindet Faruk – für immer?

Anfang Dezember 2018 beobachtet Familie Jacobsen einen abgemagerten Kater in der Nähe ihres Hofes in Stadum/Holzacker. Nach einiger Zeit gelingt es, den Kater zu sichern und zur Tierärztin nach Leck zu bringen. Hier wird u.a. festgestellt, dass der Kater gechipt und registriert ist: es ist Faruk! Leider sind Adresse und Telefonnummer der Besitzer nicht mehr aktuell. Die Mitarbeiter vom Haustierregister „Tasso“ beginnen zu forschen.

Da Familie Jacobsen schon 5 Hofkatzen hat, wird Faruk an den Tierschutz Niebüll u.U. übergeben. Eine Meldung auf der Facebook-Seite des Vereins bringt nach 24 Stunden den erhofften Erfolg – ein Anruf von Faruks Besitzern. Sie sind völlig perplex und können sich beim besten Willen nicht erklären, wie Faruk nach Stadum kam. Immerhin handelt es sich um eine Distanz von ca. 450km. Gesche Iben-Hebbel vom Tierschutz Niebüll vermutet, dass Faruk versehentlich in einem Lieferauto oder Umzugswagen mitgefahren ist, sozusagen als blinder Passagier.

Faruks Famile freut sich natürlich und ist erleichtert, dass es dem Kater gut geht. Es gibt jetzt nur noch ein Problem: im vergangenen Herbst wurde ein Jagdhund angeschafft, der alle Katzen vom Grundstück vertreibt. Und auch Faruk ist kein Hundefan.

Nach einem Wochenende Bedenkzeit haben Faruks Besitzer entschieden, dem Kater nicht die lange Fahrzeit und eine Hundebegegnung zuzumuten. Faruk ist zur Vermittlung freigegeben worden und es wird hoffentlich nicht lange dauern, bis der prächtige Kater ein liebevolles Zuhause in Nordfriesland findet.

Für Interessenten wichtig zu wissen: Faruk wird im Mai 7 Jahre alt, ist kastriert,  mag Kinder, aber keine Hunde. Z.Zt sind seine Lieblingsbeschäftigungen Schlafen, Fressen und ausgiebiges Schmusen. Und wenn er sich erholt hat, möchte er auch gerne wieder Freigang haben. Besichtigungstermine können mit Gesche Iben-Hebbel unter der Telefonnummer 04661-6571 vereinbart werden.

Für den Tierschutz Niebüll u.U. zeigt diese Geschichte auch mal wieder, wie wichtig es ist, sein Haustier chippen und registrieren zu lassen. Ohne Chip wäre Faruk einer von vielen gefundenen Tigern gewesen, die sich niemandem zuordnen lassen. Ein Chip ist für ein Haustier wie für Menschen der Personalausweis, den man immer bei sich trägt.

Mittlerweile ist Faruk vermittelt an ein ehepaar aus Risum-Lindholm.

Futter- und Streuspende

DANKE!
Diese Futter- und Streuspende erreichte uns am Dienstag und steht hier stellvertretend für alle grossen und kleinen Futterspenden, die uns persönlich gebracht werden oder einfach mal so vor der Tür stehen.
Danke an alle, die immer mal wieder an unsere Vierbeiner denken!

Goldstücke

Kleine Katzen lassen einen schnell sbwach werden und -  schwups - hat man ein oder auch zwei solcher Goldstücke zu Hause. Futter und Streu, Näpfe, Kratzbaum zählen zu den ersten Ausgaben. Und dann kommt ja auch noch der Tierarzt. Viele machen sich nicht bewusst, was da alles zusammen kommt. Deshalb hier einmal ein paar Preise:
Flohmittel 5-8 €, Wurmmittel 6-10€, jede Impfung 30€ ( zu Anfang muss 2mal geimpft werden!), die Kastration kostet bei Katzen bis zu 100€, bei Katern bis zu 70€, ein Chip kostet 30-45€. Das heisst also im ersten Lebensjahr fallen allein an Tierarztkosten leicht 250€ an. Jeder sollte sich genau überlegen, ob soviel Geld im Portemonnaie "über" ist. Passiert dann noch ein Unfall oder die Katze hat einen Infekt kommen schnell nochmal 100€ dazu.

Das Geld sollte man als verantwortungsvoller Tierhalter einplanen. Oder aber man schafft sich erst ein Haustier an, wenn die Finanzierung gesichert ist. Keineswegs sollte man sich auf evtl. stattfindende Kastrationsaktionen verlassen. Denn die sind immer durch Spenden finanziert, die mal mehr, mal minder spärlich fliessen.